stylebox durchblick

Der Durchblick

Bevor wir zu den Details kommen, etwas Grundsätzliches vorab: Wer auf Brillensuche geht, sollte sich einigen Minuten mit seiner Gesichtsform beschäftigen – nicht jede Brille passt zu jedem Typ. Für längliche Gesichtsformen sind ovale oder breitere Formen zu bevorzugen, ist man mit einem breiten Gesicht gesegnet, geben tropfenförmige Fassungen optische Schmalheit und dem runden Gesicht stehen eckige aber auch Gläser in Form von Tropfen.

Die Brille sollte in der Höhe zwischen 20 und maximal 25 Prozent des Gesichts bedecken, der Steg im oberen Drittel der Nase aufsitzen. Wichtig ist, dass der obere Brillenrand eine zu den Augenbrauen harmonische Linie bildet. Die Rahmen- und Glasfarbe müssen sowohl mit den Augen, dem Teint als auch der Haarfarbe harmonieren.

Es gilt – anprobieren und Probe tragen. Sowohl die Form der Brillen wie auch der Style haben sich von klobigen, eckigen Formen hin zu runden, aber dennoch massiven Fassungen entwickelt. Jetzt geht es weiter mit runden bis leicht ovalen Formen, allerdings leichter und minimalistischer. Die Details treten wieder in den Vordergrund und die Brillen werden wieder kleiner – Übergrössen ade! Das kommt gerade Männern mit eher schmalem Gesicht und feinen Gesichtszügen zugute.

Die Farbpalette entwickelt sich in eher ruhige und zurückhaltende Nuancen. Matte eher kühle Farbtöne – Blau, Silber und Grau – gewinnen an Bedeutung. Werkstoffe wie Holz oder Stein aber auch Titan gewinnen an Bedeutung, da neben gediegener Sustainability auch Leichtigkeit und Detailreichtum in den Fokus der Brillenmanufakturen rücken.

*Christian Schamburek ist unter anderem Herausgeber, schreibt über Automobile, Reisen und denkt viel über das Leben nach.

Lesen Sie auch

mens world stylebox

Shoe for You

Eines vorweg – wer daran denkt Schuhe zu kaufen, sollte sich immer bewusst sein, dass …