Oben ohne: „No Make-Up“ Make-Up:

„Weniger ist das Neue mehr.“

Bisher sahen wir viele Looks, in denen starke Looks glänzten.
Für diesen Sommer ändert sich das jedoch. Es wird auf Natürlichkeit gesetzt.
Das heisst, das Gesicht wird minimalistisch gehalten und mit wenig Makeup geschminkt.
Dabei wird aber Make-up nicht grundlegend weggelassen.
Der Trick liegt darin, mit wenigen Utensilien einen Look zu zaubern, der aussieht, als hätte man sich gar nicht oder kaum geschminkt.
Auch Stars wie Thandie Newton, Kristen Bell und viele mehr liessen, sich mit natürlichen Gesichtern blicken.
Für die kommenden heissen Tage finde ich das perfekt, da man ungewollt verschmiertes Make-up umgeht.

In diesem Post zeige ich euch, wie ihr mit einfachen Steps zu eurem natürlichen Make-up Look kommt.

No Make-up Make-up:

Für dieses Make-up ist es besonders wichtig, dass die Haut rein und ebenmässig ist, da diese im Vordergrund steht.

Für diesen Look braucht ihr:

Für diesen Look braucht ihr:

  • Gute Foundation, die alle Unreinheiten im Gesicht abdeckt
  • Gesichtspuder
  • Bronzer
  • Natürlichen Lipgloss

Step by step:

Schritt 1: Die richtige Vorbereitung ist das A und O bei diesem Look. Die Haut muss gut vorbereitet sein, damit sie später gut aussieht. Nachdem ich sie gründlich gereinigt habe, verwende ich das Moisture surge-hydrating supercharged concentrate von Clinique.
Das Gel spendet der Haut die perfekte Feuchtigkeit und Frische! Am Anfang kann es sich etwas klebrig auf der Haut anfühlen, aber schon nach kurzer Zeit wird es geschmeidig und angenehm. Das Gel ist für alle Hauttypen geeignet, schützt zudem vor Umwelteinflüssen und verhindert das Verstopfen der Poren.

Reinigung

Schritt 2: Der richtige Schutz! Die kommende Jahreszeit ist wunderschön, jedoch müssen wir da besonders Acht auf unsere Haut geben. Denn die Sonne kann unschöne Spuren hinterlassen. Deshalb ist es wichtig, einen Sonnenschutz zu verwenden!
Ich benutze den Virtu-oil body mist mit SPF 30 ebenfalls von Clinique. Der Sonnenschutz zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen unangenehmen Ölfilm. Durch den Sprühkopf, erleichtert er das Auftragen ungemein und man kann auch schwierigere Bereiche einfach abdecken. Ich benutze den Sonnenschutz nicht nur für den Körper, sondern auch für das Gesicht.
Währendem er einzieht – das dauert nicht lange – erledige ich zum Beispiel Zähneputzen oder ziehe mich an.
Ich hatte den ganzen Tag das Gefühl, dass meine Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgt ist.

Sonnenschutz

Schrit 3: Nachdem ich die Haut gut vorbereitet habe, beginne ich mit dem eigentlichen Make-up.
Dazu verwende ich als Foundation den Chubby in the nude Foundation Stick von Clinique.
Die Foundation hat eine leichte bis mittlere Deckkraft, ohne dass sich das Gesicht zugekleistert anfühlt.
Durch den drehbaren Applikator, macht er das Auftragen sehr leicht.
Der Stick trocknet die Haut nicht aus und das Finish hält den ganzen Tag.
Ich trage ihn grosszügig in Strichbewegungen auf Stirn, Nasen, Wangen und Kinnpartie auf
und verblende dann das Ganze mit einem Schwämmchen.

Foundation

Schritt 4: Um die Foundation zu fixieren, benutze ich das Blended face powder von Clinique. Das Produkt wird mit einem Pinsel geliefert. Am Anfang dachte ich, dass er zum Auftragen des Puders dient. Bei der Beschreibung habe ich dann gesehen, dass er eine andere Funktion hat. Der Puder wird nämlich etwas anders aufgetragen als gewohnt. Zuerst gebe ich etwas vom Produkt in die Handflächen und verreibe es mit den Finger um es aufzuwärmen. Dann tupfe ich das Ganze auf die Haut. Der überschüssige Puder wird dann mit dem Pinsel abgepinselt. Der Puder mattiert das Gesicht sehr gut und ich musste höchstens einmal am ganzen Tag nachpudern.

Puder

 

Schritt 5: Offiziell wäre hier der Look fertig. Wer möchte, kann noch Concealer auftragen.
Ich persönlich mache aber noch etwas mehr im Gesicht, da ich mich in dem fast „nackten“ Gesichtslook nicht so wohl fühle.
Dafür ziehe ich meine Augenbrauen nach und tusche meine Wimpern. Dabei achte ich darauf, dass beides natürlich bleibt,
um dem Sinn des Looks treu zu bleiben.

Schritt 6: Damit das Gesicht etwas Frische bekommt, greife ich sehr gerne auf Bronzer oder Rouge zurück.
Momentan liebe ich das True bronze pressed powder bronzer von Clinique. Es ist leicht im Auftragen und lässt sich gut verblenden.
Wichtig zu beachten ist hier, dass ihr nicht zu viel Produkt auf den Pinsel aufnehmt, da die Deckkraft doch sehr hoch ist.
Wer möchte, kann -um einen einheitlichen Look zu kreieren- noch etwas von dem Puder als Lidschatten auf die Augen auftragen.
Für die Lippen verwende ich den: Chubby plump and shine in der Farbe: 03-Portly Peach von Clinique.
Er pflegt die Lippen und hält lange an.

Bronzer

Lipgloss

Ein grosser Vorteil dieses Looks ist, dass es sehr schnell geht und trotzdem etwas hermacht.
An heissen Sommertagen ist er perfekt geeignet.
Ich empfehle den Puder in der Handtasche mitzunehmen, damit man sich zwischendurch abpudern und auffrischen kann.

Ich wünsche euch ganz viel Spass beim Nachschminken.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal ganz herzlich bei Clinique, für die Zustellung der vielen tollen Produkten bedanken.
Ich bin fleissig am Testen und freue mich darauf, euch in meinen kommenden Posts darüber zu berichten!

Hier findet ihr alle Produkte, die ich für diese Looks verwendet habe:

Gel:
Moisture surge-hydrating supercharged concentrate von Clinique

Sonnenschutz:
Virtu-oil body mist mit SPF 30 von Clinique

Foundationstick:
Chubby in the nude Foundation Stick von Clinique

Gesichtspuder:
Blended face powder von Clinique

Bronzer:
True bronze pressed powder bronzer von Clinique

Lipgloss:
Chubby plump and shine von Clinique

Lesen Sie auch

Orangen auf den Augen?

„Wir alle erinnern uns an unsere Anfangszeiten, an denen wir mit Makeup herum experimentiert haben. …