Maskenpflicht für die Schönheit

Kosmetische Gesichtsmasken schützen die Haut vor Umwelteinflüssen und mildern die Zeichen der Hautalterung. Wer seine Haut optimal pflegen will, sollte nicht auf sie verzichten.

Wenn die Tage grau begin­nen und grau bleiben, dann belastet das nicht nur die Seele, son­dern auch unsere Haut. Bildet sich über dem Mit­tel­land eine Glocke, die ver­hin­dert, dass Luft abfliessen kann, dann steigt die Luftver­schmutzung. Dies wiederum ist nicht nur für die Lunge schädlich, son­dern auch für die Haut. Noch zusät­zlich ver­schärft wird das Prob­lem, wenn man immer wieder wegen Coro­na eine Gesichts­maske trägt. Die Haut kann, wenn sie bedeckt ist, zu wenig atmen. Zudem entste­ht unter­halb der Augen Rei­bung, was die Haut zusät­zlich reizt. Wird es küh­ler, trock­net Heizungsluft die Haut aus.

Uraltes Wis­sen und High­tech
Abhil­fe schaf­fen Masken. Dass die Haut immer wieder eine Son­der­por­tion Pflege braucht, war bere­its in der Antike bekan­nt. Damals tru­gen Frauen Masken aus Honig, Kiesel­erde, Wein oder Maulbeer­saft auf, wie belegt ist. Das Inter­es­sante dabei ist, dass man diese Inhaltsstoffe auch in den heuti­gen Masken find­et. Die mod­erne Tech­nik sorgt dafür, dass die Wirk­stoffe konzen­tri­ert­er sind und dass sie tat­säch­lich in die Hautzellen gelan­gen. Mit anderen Worten: In den heuti­gen Masken find­et man uraltes Wis­sen zur Schön­heit und Kos­metik, gepaart mit High­tech.

Für jedes Haut­prob­lem die richtige wählen
Zen­tral ist es, für jedes Haut­prob­lem die richtige Maske zu wählen. Für eine trock­ene Haut sind reich­haltige Creme-Masken oder aber Vlies­masken empfehlenswert. Sie wirken beruhi­gend, lin­dern Span­nungs­ge­füh­le und nähren die Haut. Die Maske kann auch auf Hals und Dekol­leté aufge­tra­gen wer­den. Es gibt Masken, die über Nacht aufge­tra­gen wer­den kön­nen. Wer unter ein­er unreinen oder ein­er öli­gen Haut lei­det, kann Peel-off Masken ver­wen­den, die nach dem Auf­tra­gen aushärten und abge­zo­gen wer­den. So wer­den Mitess­er und Tal­gablagerun­gen ent­fer­nt, genau­so wie abgestor­bene Hautschüp­pchen. Frauen mit ein­er reifen Haut ver­wen­den auch reich­haltige Creme- oder Vlies­masken. Sie bauen die Haut auf, kräfti­gen sie und pushen die Kol­la­gen­pro­duk­tion, sodass die Haut glat­ter und straf­fer aussieht. Gle­ichzeit­ig lassen sie sie jugendlich strahlen.

Zwyer
Beau­ti­fy­ing Face Mask, eine Gesichts­maske aus kokos­basiert­er Bio-Cel­lu­lose, ist eine wahre Ver­jün­gungskur für die Haut. Diese wird har­mon­isiert und geglät­tet, gle­ichzeit­ig erscheint sie praller, eben­mäs­siger und strahlen­der.