Chiara Ferragni

Die Italienerin Chiara Ferragni schrieb sich mit ihrem Blog «The Blonde Salad» in die Herzen von Millionen. Heute arbeitet die Influencerin und Unternehmerin auch als Model.

Sie ist mit dem ital­ienis­chen Rap­per Fedez ver­heiratet, das Paar lebt mit dem gemein­samen Sohn in Mai­land.

Chiara Fer­rag­ni zierte als erste Influ­encerin das Cov­er der amerikanis­chen Vogue. Ihr Lifestyle-Blog «The Blonde Sal­ad» machte sie reich und berühmt. Ihre Looks vari­ieren, ihrem Lieblingspar­füm bleibt sie treu – wenn auch nicht immer.

Ein blondes Mäd­chen im Par­ka lächelt scheu in die Kam­era. Ein Foto, wie es Teenag­er auf der ganzen Welt von sich schiessen lassen und es im Inter­net hochladen. Bei Chiara Fer­rag­ni allerd­ings war es anders. Ihr Foto, das sie auf flickr gestellt hat­te, ern­tete eine grosse Aufmerk­samkeit. Denn Chiara Fer­rag­ni, deren Mut­ter für Blue­ma­rine arbeit­ete, bewies ein gross­es Gespür für Mode.

Zwar ging die hüb­sche Ital­iener­in kurz darauf nach Mai­land, aber nicht wegen der Mode, son­dern wegen des Studi­ums. Daneben real­isierte sie als Hob­by ihren Blog «The Blonde Salade». Der Rest ist Geschichte. Rasch schnell­ten die Fol­low­er in die Mil­lio­nen­höhe, grosse Mode­un­ternehmen ris­sen sich um eine Zusam­me­nar­beit. Chiara Fer­rag­ni ver­liess den Uni­ver­sität­shör­saal und wurde mit einem Beruf, den sie selb­st miter­fun­den hat, sehr reich und berühmt. Der Rit­ter­schlag war sozusagen das Cov­er der amerikanis­chen Vogue, das sie zierte – als erste Influ­encerin über­haupt. Für ihre Hochzeit mit dem Rap­per Fedez ent­warf das Haus Dior gle­ich drei Hochzeit­sklei­der. Aktuell arbeit­et Chiara Fer­rag­ni unter anderem mit Lancôme zusam­men, für eine Make-up-Kollek­tion.

Ihre Looks vari­iert Chiara Fer­rag­ni gerne, ihrem Lieblings­duft ist sie – meis­tens – treu. «Seit Jahren begleit­et mich Miss Dior Cherie», ver­rät sie. Aber hin und wieder pro­biere sie auch andere Par­füms aus, gibt sie zu.