Schminktricks der Stars

Am Ende des Jahres gibt es zahlreiche Feste, an denen Frauen gerne schön sein möchten. Wie ein festliches Make-up, das gut aussieht, gelingt, kann man den Stars abschauen.

Film­fes­ti­val Can­nes, die Met-Gala in New York oder schlicht die eige­ne Hoch­zeit: Wenn Film­stars, Models oder berühm­te Influ­en­ce­rin­nen schön sein wol­len, steht ihnen für das Sty­ling ein Heer von Spe­zia­lis­ten zur Ver­fü­gung. Für den Look sind in der Regel inter­na­tio­na­le Make-up-Artis­tin­nen oder ‑Artis­ten ver­ant­wort­lich. Dass wir uns deren Diens­te nicht leis­ten kön­nen, dar­über brau­chen wir nicht trau­rig zu sein. Denn wir kön­nen die Looks kopie­ren!
So ver­schie­den die ver­schie­de­nen Sty­lings sind, bei allen gilt, dass dem Teint eine wich­ti­ge Bedeu­tung zukommt. Er soll mög­lichst eben­mäs­sig und frisch aus­se­hen. Dass dies gelingt, dafür sor­gen nicht nur Foun­da­ti­on, Con­cea­ler und Puder, son­dern auch eine gute Pfle­ge.


Zau­ber­haft wie im Mär­chen

Blau­er Lid­schat­ten, rosa Lip­pen: Für ihren Look, den die Schau­spie­le­rin Zen­da­ya Cole­man an der Met Gala 2019 trug, liess sich die Make-up-Artis­tin Shei­ka Daley vom Mär­chen Aschen­put­tel inspi­rie­ren, und zwar von der Sze­ne, bei der die Mär­chen­fi­gur wun­der­bar geklei­det am Ball des Prin­zen erscheint. Zau­ber­haft süss soll­te der Look sein, und das gelang mit einem Lid­schat­ten in einem pas­tel­li­gen Blau, der den Augen Weich­heit ver­leiht. Ein Hauch von einem rosa Lip­pen­stift, der die Lip­pen unschul­dig glän­zen lässt, lässt in die­sem Look den Augen den Haupt­auf­tritt. Eine tief­schwar­ze Mas­ca­ra bringt einen Schuss Sinn­lich­keit in das Sty­ling. Zen­da­ya bewies mit ihrem Auf­tritt, dass blau­er Lid­schat­ten nicht nur gut zu blau­en, son­dern auch zu brau­nen Augen passt.


Rosa geht immer

Rosa als Lid­schat­ten steht allen Frau­en, auch Rot­haa­ri­gen. Wie gut rosa Lid­schat­ten aus­sieht, beweist das Model und Victoria’s Secret Engel Tay­lor Hill. Make-up-Artis­tin Vir­gi­nia Young benutz­te dazu eine Kom­bi­na­ti­on aus zar­tem Pur­pur­rot und Rosa mit einem dün­nen, zar­ten Flü­gel an den Enden. Ein kräf­ti­ges Mas­ca­ra und Lip­pen in einem wei­chen Bee­ren-Ton ver­voll­stän­di­gen den Look, der gla­mou­rös und doch unauf­dring­lich wirkt. So geht raf­fi­nier­te Ele­ganz!


Ganz natür­lich

Die Sti­li­ko­ne und Influ­en­ce­rin Chia­ra Fer­ragni zeig­te an ihrer Hoch­zeit einen unauf­ge­reg­ten und sehr natür­li­chen Look, der ihre Vor­zü­ge den­noch ins bes­te Licht rück­te. Manue­le Mame­li war für das Sty­ling ver­ant­wort­lich gewe­sen. Ein bei­ger Lid­schat­ten und ein Lip­pen­stift in einem hel­len und mat­ten Ton übten sich in Zurück­hal­tung. Auf den Wan­gen zau­ber­te ein Rouge in einem sub­ti­len Koral­len­rot Fri­sche ins Gesicht.